Hauptpartner: GALENICA

Dringende Hundehilfe Ukraine

In der ukrainischen Stadt Starokostjantyniw kämpft Oxana gegen die prekäre Situation von Strassenhunden. Nachdem sie von ihren Organisationspartnern schon nach kurzer Zeit im Stich gelassen wurde, versucht sie nun, über 250 Strassenhunde selbst zu versorgen. Finanziell ist sie jedoch nicht mehr in der Lage, die Kosten allein zu decken, da immer mehr Hunde hinzukommen und sie nicht mit externer Unterstützung rechnen kann. Momentan fehlt es ihr an Hundefutter, Hundebetten, Unterkünften, einer stabilen Wasser- und Stromversorgung und medizinischer Unterstützung.

Ausserdem muss sie einen Zaun bauen, denn die Hunde werden zunehmend von der lokalen Bevölkerung angegriffen und vergiftet. Die Situation ist aus Schweizer Sicht im Moment unvorstellbar. Die Hunde schlafen selbst im tiefsten Winter draussen in der Kälte und die Futterrationen sind auf das Minimum reduziert. Die Corona-Massnahmen haben zudem dazu geführt, dass immer mehr Hunde abgeschoben werden – leider werden sie oft lebendig im Müll „entsorgt“. Ohne Hilfe aus dem Ausland wird sie leider nicht mehr lange in der Lage sein, sich um die Hunde zu kümmern. Wir haben bereits die ersten Futterbestellungen aufgegeben, um der unmittelbaren Notlage ein wenig entgegenzuwirken. Leider ist dies nur ein Tropfen auf den heissen Stein und Oxana braucht dringend unsere Unterstützung.

Wir werden alle Zahlungsströme und Investitionen aus der Schweiz koordinieren, um sicherzustellen, dass die Spenden zu 100% den Hunden zugutekommen. Ausserdem werden wir jede/n Spender/in über die Verwendung der Gelder informieren.

Konkret werden folgende Beträge gebraucht:

–       Hundefutter für 250 Hunde (für 2 Wochen): CHF 890

–        Zaun für Hundeschutz: CHF 1’250

–        Unmittelbare Strom-/ Wasserversorgung: CHF 650

–        Medizinischer Support: CHF 1’600

–        Bettchen und Decken: CHF 1’425 (Sachspenden sind auch herzlich willkommen)

Das erste Ziel ist die unmittelbare Zusendung von Hundefutter, weswegen wir das Ziel auf CHF 890.

Instagram Profil von Oxana: www.instagram.com/ekozahust.starkon_24/

Bitte helfen Sie uns, den Alltag für diese Hunde erträglicher zu machen. Wir danken Ihnen!

English:

In the Ukrainian city of Starokostjantyniw, Oxana fights against the precarious situation of street dogs. After being abandoned by her organisational partners after only a short time, she is now trying to care for over 250 street dogs herself. Financially, however, she is no longer able to cover the costs alone, because more and more dogs are being added and she cannot count on external support. At the moment, she lacks dog food, dog beds, shelter, a stable water and electricity supply and medical support. She also needs to build a fence, because the dogs are increasingly attacked and poisoned by the local population. The situation is unimaginable from a Swiss perspective at the moment. The dogs sleep outside even in the deepest winter and the food rations are reduced to the minimum. The Corona measures have also led to more and more dogs being deported – unfortunately they are often „dumped“ alive in the rubbish. Without help from abroad, she will unfortunately not be able to take care of the dogs much longer. We have already placed the first orders for food so that the immediate emergency can be counteracted a little. Unfortunately, this is only a drop in the ocean and Oxana urgently needs our support.

We will coordinate all payment flows and investments from Switzerland to ensure that 100% of the donations go to the dogs. Furthermore, we will inform each donor how the funds have been used.

Please help us to make everyday life more bearable for these dogs. Thank you!

Probleme, die wir lösen möchten

Wir versuchen den unmittelbaren Futternotstand durch Futterspenden zu lösen.

Im Weiteren wollen wir langfristig medizinische Versorgung und nötige Infrastruktur sicherstellen, damit die Strassenhunde vor der lokalen Bevölkerung geschützt werden können.

English:

We try to solve the immediate food shortage by donating food.

Furthermore, we want to ensure long-term medical care and the necessary infrastructure so that the street dogs can be protected from the local population.


Wie wollen wir das erreichen?

Oxana befindet sich vor Ort und kann mit den nötigen finanziellen Mitteln die Infrastruktur und medizinische Versorgung sicherstellen.

Das Futter kann je nach Lage von der Schweiz aus oder direkt vor Ort organisiert werden.

Alle Ausgaben werden aber akribisch von der Schweiz aus kontrolliert.

English: 

Oxana is on site and can provide infrastructure and medical care with the necessary financial resources.

The food can be organised from Switzerland or directly on site, depending on the situation.

However, all expenses are meticulously controlled from Switzerland.


Wem kommt die Aktion zugute?

Von den Massnahmen werden die 250 Strassenhunde profitieren.

English:

The 250 street dogs will benefit from the measures.


Nachhaltige Wirkung

Auf langer Sicht wollen wir erreichen, dass Oxana eine richtige Hundeauffangstation organisieren kann, wo Futter und medizinischer Support langfristig sichergestellt ist.  Im Weiteren wollen wir erreichen, dass die Strassenhunde an geeignete Familien vermittelt werden. 

English:

In the long run, we want Oxana to be able to organise a proper dog rescue centre where food and medical support is guaranteed in the long term.  Furthermore, we want to ensure that the street dogs are placed with suitable families. 


Welche Unterstützung benötigen wir dafür?

Als erste Priorität müssen wir sicherstellen, dass genügend Futter zur Verfügung steht. Danach müssen wir Stück für Stück die Infrastruktur und medizinische Versorgung auf ein akzeptables Level bringen.

As a first priority, we need to ensure that enough food is provided. Then, piece by piece, we have to bring the infrastructure and medical care to an acceptable level.

Herzlichen Dank für Deine Spende!
Thank you very much for your donation!

Projektziel

100 %
5Spender
- Tage verbleibend
520 CHF von CHF 520 erreicht

Projekt von

Nocco

Paolo

Meine Ehefrau kommt aus der selben Region wie Oxana und wir kennen die Problematik dort sehr gut. Wir haben schon mehrere Spendenaktionen für Oxana gestartet und helfen ihr, ihr Projekt durchzuführen. Das Tierheim haben wir auch schon persönlich besucht. Uns liegen die Tiere am Herzen und deshalb setzen wir uns für sie ein.


Gegenleistungen