Der Ex Partner, der zum Monster wurde

Nach dem die junge Linda sich aufgrund von extremer häuslicher Gewalt endlich von ihrem Partner getrennt hatte, fing dieser an sie finanziell unter Druck zu setzen. Linda konnte sich zwar von dem physischen Missbrauch entfernen, doch die Nachwehen von dem finanziellen Missbrauch, der ihr Ex Partner als ihr ehemaliger Treuhänder verursachte, sind so präsent wie noch nie. Für die Anwaltskosten im Verfahren gegen ihn und weitere wichtige Rechnungen braucht sie nun dringend Deine Unterstützung.


Probleme, die wir lösen möchten

Unsere Freundin Linda litt für Monate praktisch unbemerkt unter häuslicher Gewalt – ihr Partner liess seine Wut und Tobsuchtsanfälle aus Eifersucht immer wieder erneut an der jungen liebevollen Frau aus. Er drohte ihrer Familie und ihren Freunden was anzutun, falls sie über die gewaltvollen Taten sprechen würde oder ihn verlassen wolle.
Der Höhepunkt jedoch war die Entführung in seinem Auto, welches er im betrunkenen Zustand gelenkt hatte. Er hatte sie mitten in der Nacht aus dem Haus ihrer Freundin an den Haaren ins Auto gezerrt, sie beinahe bewusstlos geschlagen und gewürgt. Doch Linda überkam ein starker Lebenswille; so geling es ihr im letzten Moment aus dem fahrenden Auto zu fliehen, als ihr Ex-Partner versuchte gegen eine Wand zu fahren mit dem Motiv beide zu töten…

Der Terror war (und ist) leider noch lange nicht vorbei. Selbst als sich Linda endlich in Sicherheit begeben und sich von ihrem gewalttätigen Partner trennen konnte. Als ehemaliger Treuhänder von Linda, nutzte er die unterschriebene Vollmacht aus, und überlastete ihre Kreditkarte mit der Absicht sie zu verschulden. Nach dem schrecklichen Vorfall wollte er sie also durch finanziellen Druck zu sich zurück zwingen – was von menschenrechtlichen Organisationen als eine bekannte Taktik gesehen wird, das Opfer an sich zu binden.

Zu Lindas Schutz wurde dann endlich ein Kontaktverbot ausgesprochen, dennoch hielt ihn das nicht davon ab, weiterhin eine grosse finanzielle Hürde für sie darzustellen. Er bezahlte plötzlich seinen Teil der Miete nicht mehr und schickte ihr alle gemeinsamen Rechnungen, zumal er genau wusste, dass Linda keine Betreibung riskieren würde. Im Nachhinein erfuhr Linda von seinem satten Schuldenhaufen von über CHF 250’000.00, und es wurde ihr bewusst, wie sehr ihr ehemaliger Partner sie belogen und missbraucht hatte.

Lindas Erspartes ist nun weg, die Anwaltskosten für das Verfahren fallen an, weitere Rechnungen sind überfällig, und der jungen Frau fällt langsam in der Kurzarbeit die Decke auf den Kopf…


Wie wollen wir das erreichen?

Mit einer finanziellen Unterstützung können wir es Linda ermöglichen, die ausstehenden Anwaltskosten und die dringendsten Rechnungen zu begleichen. Linda ist leider von der Coronakrise betroffen und fand sich gezwungen einen neuen Job anzunehmen, in dem sie um einiges weniger verdient. Darüber hinaus ist sie zurzeit in Kurzarbeit – ihr jetziges Gehalt reiche also knapp zum Überleben.

Um die Zeit zu überbrücken, bis ihre Finanzen wieder einigermassen stabil sind, wollen wir ihr eine finanzielle Sicherheit vermitteln. Wir wollen Lindas Leid dämmen, indem wir ihr in dieser schwierigen Zeit ein wenig Hoffnung schenken.


Wem kommt die Aktion zugute?

Von der Aktion wird die betroffene Linda profitieren. Sie kann durch Deine Hilfe nicht nur der Schuldenfalle entgehen, sondern auch mit Zuversicht das Verfahren gegen ihren Ex-Partner durchführen. Dass der Ex-Partner allfällig seiner Strafe entginge, nur weil Linda nicht die nötigen Mittel hätte für die Anwaltskosten, wäre eine Tragödie für jeden, der sich auch nur stückweit für die Gerechtigkeit einsetzt. Gewalt ist hier in der Schweiz verboten und sollte auch bestraft werden– umso mehr wenn es sich um eine kalkulierte und diskriminierende Tat handelt.


Nachhaltige Wirkung

Deine Solidarität fügt zu Lindas Lebenswille hinzu, denn Du zeigst ihr, dass es doch Leute gibt, die sich um sie kümmern und gegen die Diskriminierung gegen Frauen ankämpfen wollen.

Mit Deiner Unterstützung gibst Du jedoch nicht nur Linda Hoffnung, sondern zeigst auch anderen Frauen, dass der finanzielle Druck kein Mittel mehr ist Frauen zu unterdrücken und unterzuordnen. Der Zugang zu genügend Geld und Ressourcen ist laut der UNO ein unabdingbarer Faktor für Frauen die sich von der Gewalt befreien wollen – denn es gibt ihnen die Möglichkeit sich aus ihrer Situation zu entfernen und nachhaltig für sich selbst zu sorgen.


Welche Unterstützung benötigen wir dafür?

Für die aktuellen Anwaltskosten und die dringendsten Rechnungen braucht Linda mindestens CHF 6’600.

Mit Deiner Spende kannst Du ein Zeichen gegen die unberechtigte Gewalt an Frauen setzen.

Für eine ganz besondere Frau, Linda, bewegst Du die Welt.
Herzlichen Dank für Deine Unterstützung.

Projektziel

109 %
4Spender
- Tage verbleibend
380 CHF von CHF 350 erreicht

Projekt von

Linda

Der Name Linda wurde verwendet, um der betroffenen Frau die notwendige Anonymität zu gewähren. Sie befindet sich stets in potentieller Lebensgefahr, weshalb keine Daten zu ihrer Person weitergegeben werden. Die Namen der Projektstarter*innen werden dementsprechend auch ausgelassen.


Gegenleistungen

 

Linda schickt Dir einen persönlichen Dankes-Brief.

Du erhältst ein hochwertiges Produkt für die Gesichtspflege (Bio, natürliche Inhaltsstoffe, keine Tierversuche).

Für Dich gibt’s gleich drei hochwertige Produkte für die Gesichtspflege (Bio, natürliche Inhaltsstoffe, keine Tierversuche).

Linda schickt Dir ein Gesichtspflege-Set (Bio, natürliche Inhaltsstoffe, keine Tierversuche).