Hauptpartner: GALENICA

FAQ

Wer kann ein Projekt auf icareforyou.ch stellen?

I care for you richtet sich insbesondere an kleine Hilfswerke und gemeinnützige Organisationen, welche wenig personelle und finanzielle Ressourcen für eine gross angelegte Spendenaktion haben. Die Organisationen können steuerbefreit oder nicht-steuerbefreit sein. Auch Privatpersonen können ein Projekt für einen guten Zweck starten. I care for you prüft jedes Projekt auf seine Seriosität und Glaubwürdigkeit. Die Organisation oder Privatperson muss den (Wohn-)Sitz in der Schweiz haben, kann aber internationale Hilfe leisten.

Aus welchen Bereichen sind Projekte möglich?

I care for you ist die erste Schweizer Crowdfunding-Plattform, die sich auf rein soziale und humanitäre Projekte fokussiert – dies aus den Bereichen Soziales, Entwicklungszusammenarbeit, Umweltschutz, Schutz von Tieren, Bildung und Nothilfe. Bist Du Dir unsicher, ob Dein Projekt in einen dieser Bereiche passt? Ruf uns unter 031 544 35 21 an. Für Sportprojekte empfehlen wir www.ibelieveinyou.ch, die erste Crowdfunding-Plattform im Schweizer Sport.

Wie erfasse ich ein Projekt auf icareforyou.ch?

Du kannst hier auf der Webseite auf den Knopf „Starte Dein Projekt“ klicken und wirst dann direkt auf die Software von unserem Partner, Copalana weitergeleitet. Dort kannst Du Dein Projekt vorschlagen und deine Kontaktdaten erfassen. Sobald Du die Informationen erfasst hast, können wir Dein Projekt prüfen und für Dich zur weiteren Eingabe freischalten. Wir werden zusätzlich mit Dir Kontakt aufnehmen, um Dich individuell bei der Ausarbeitung des Projektes betreuen zu können.

Copalana

I care for you ist Lizenznehmerin von Copalana. Diese Software wurde für die Crédit Suisse entwickelt und erfüllt sämtliche Anforderungen an eine moderne und sichere Crowdfunding-Software. I care for you wickelt die gesamte Projektadministration über Copalana ab. Projektstartende und Spender*innen werden von der I care for you Seite auf die Copalana Seite weitergeleitet, um die Projekteingabe oder die Spende zu erfassen.

Wie unterstützt mich das Team von I care for you bei der Projekterstellung?

Während der Erstellung des Projektes und des gesamten Verlaufs werden die Projektinitianten*innen von unserem Team persönlich unterstützt und beraten. Das Team berät Dich gerne in der Auswahl der Zielsumme oder gibt Ideen für kreative Gegenleistungen. Damit Du Dein Projekt bekannt machen kannst erhälst Du von uns einen Flyer für Dein Projekt – diesen kannst Du ausdrucken oder online weitersenden. Auch helfen wir Dir gerne beim Schneiden eines Videos und stellen Dir unseren Kommunikationsleitfaden zur Verfügung.  Auch der gesamte Zahlungsverkehr für alle erfolgreichen Projekte und die Beantwortung von Support-Anfragen werden vom «I care for you» -Team übernommen.

Wie wird mein Projekt bekannt gemacht?

I care for you ist kein Selbstläufer! Du bist dafür verantwortlich, dass Dein Projekt bekannt wird. Mobilisiere möglichst früh Deine Familie und Freunde und kündige an, dass bald ein Crowdfunding von Dir startet! Jede(r), den Du auch nur im entferntesten kennst, muss wissen, dass Du ein Projekt auf www.icareforyou.ch führst. Die Kommunikation ist ein sehr wichtiger Aspekt beim Crowdfunding und wir beraten Dich dabei gerne – nur umsetzten musst es Du!

Wird auch Geld ausbezahlt wenn das Projekt nicht zu 100% finanziert ist?

Nein. Du erhältst das Geld nur, wenn der effektive Zielbetrag (100%) in der vorgegebenen Zeit erreicht wird. Wird dieses Ziel nicht erreicht, werden die versprochenen Beträge den Spender*innen nicht belastet und es fliesst somit kein Geld. Dies entspricht dem Alles-oder-nichts-Prinzip vom Crowdfunding.

Was passiert, wenn ein Projekt das Finanzierungsziel auf I care for you frühzeitig erreicht?

Erreicht ein Projekt das Finanzierungsziel bereits vor der definierten Laufzeit, läuft dieses dennoch bis zum effektiven Projektende weiter. Spender*innen können das Projekt also weiterhin finanziell unterstützen, auch wenn dieses bereits die angestrebte Geldsumme überschritten hat. Selbstverständlich kommt der gesamte Betrag dem Projekt zugute.

Wie unterstütze ich ein Projekt auf icareforyou.ch?

Wenn Du in den Projekten «stöberst», findest Du sicher ein Projekt, das Dich anspricht und dem Du gerne mit einem kleineren oder grösseren Beitrag unter die Arme greifen würdest. Es ist ganz einfach: Wähle ein spannendes Projekt aus, wähle den gewünschten Spendenbeitrag mit dem entsprechenden «Dankeschön» und klicke auf Spenden. Du wirst dann auf die Seite unseres Software-Anbieters Copalana weitergeleitet und kannst dort Deine Spende erfassen. Du kannst auch einen freien Betrag ohne „Dankeschön“ spenden.

Wie kann ich die Projektinitianten*inne sonst noch unterstützen?

Sei Dir bewusst, dass die Projektinitianten*innen nur dann Deinen Beitrag erhalten, wenn die Zielsumme in der vorgegebenen Zeit erreicht wird – ganz gemäss dem Alles-oder-nichts-Prinzip. Es ist also auch ganz in Deinem Interesse, das Projekt nicht nur finanziell, sondern auch kommunikativ zu unterstützen. Dies kannst Du, indem Du auf der Projektseite auf die Share-Buttons klickst und das Projekt via Facebook, Twitter oder E-Mail promotest.

Wie viel erhält der Projektinitiant/in von meiner Unterstützung?

Jedes Projekt auf www.icareforyou.ch profitiert von unserem Rundum-Sorglos-Paket. In diesem Paket inbegriffen ist die professionelle und persönliche Beratung, die Projektbetreuung, das Coaching sowie, wenn das Projekt erfolgreich endet, die ganze Abwicklung inklusive der Kreditkartengebühren. Für diese Dienstleistung erheben wir eine Gebühr von 10 Prozent des gesammelten Betrags. Mit diesem Betrag stellen wir sicher, dass wir auch in Zukunft kleineren gemeinnützigen Organisationen und Vereinen eine Crowdfunding-Plattform anbieten können. 90 Prozent der gesammelten Spenden fliessen also direkt an das erfolgreich finanzierte Projekt.

Die Beratungs- und Transaktionsgebühr von 10 Prozent sind klar tiefer als der Mitteleinsatz bei einer klassischen Fundraising-Kampagne. Sollte eine Kampagne nicht erfolgreich enden, so fallen keine Gebühren an.

Wie bezahle ich auf icareforyou.ch?

Du kannst deine Unterstützung ganz bequem und sicher mit der Kreditkarte (Visa und Mastercard), mit der Postfinance-Card oder per Einzahlungsschein zusichern.

Wann wird mir als Spender*in das Geld belastet?

Erreicht das von Dir unterstützte Projekt sein Finanzierungsziel in der vorgegebenen Laufzeit, wird der von Dir zugesprochene Betrag fällig. Je nach gewähltem Zahlungsmodus wird der Betrag dann automatisch Deiner Kreditkarte belastet, oder wir senden Dir einen Einzahlungsschein zu. Wenn das Projekt sein Ziel nicht erreicht, wird Dir nichts belastet. In diesem Fall erhältst Du aber natürlich auch kein «Dankeschön».

Wie kann ich sicher sein, dass seriös mit den Spendengeldern umgegangen wird?

Die Projekte werden vom Team von I care for you und bei Bedarf von unserem Stiftungsratspräsidenten und ehemaligem Sprecher der Glückskette, Roland Jeanneret, auf die Seriosität sowie auf die drei Regeln der humanitären Hilfe überprüft:

  • Das Projekt soll die Hilfe zur Selbsthilfe und damit die Selbständigkeit der Betroffenen fördern.
  • Das Projekt muss nachhaltig sein.
  • Das Projekt darf keine bestehenden Konflikte verstärken oder neue Konflikte kreieren.
Kann ich meine Spende von den Steuern abziehen?

Ja, wir stellen Dir für Deine Spende an ein Projekt auf www.icareforyou.ch auf Wunsch eine Spendenbestätigung aus und Du kannst die Spende bei der Steuererklärung angeben. Die Spendenbestätigungen versenden wir jeweils im Januar des Folgejahres Deiner Spende. Mehr Infos zu den Richtlinien in Deinem Kanton erhälst Du in der Anleitung der Steuererklärung oder auf der Internetseite Deines Wohnkantons.

Wie komme ich zu meinem «Dankeschön»?

Sobald ein Projekt auf www.icareforyou.ch erfolgreich abgeschlossen ist, wirst Du von den Projektinitianten*innen über das weitere Vorgehen informiert. Dafür ist es natürlich wichtig, dass Du Deine Kontaktdaten möglichst vollständig und präzise angibst, damit die Projektstartenden ihren Verpflichtungen Dir gegenüber nachkommen können. Die Verantwortung der Umsetzung der versprochenen Gegenleistungen liegt bei den Projektinitianten*innen und nicht bei I care for you.